Aktuelle Berichte

Anlagestrategie 2018 - „Chancen nutzen, Risiken aktiv managen"

Vor 12 Monaten zum Jahresauftakt 2017 schrieben wir in unserem Newsletter „Nicht den Einstieg verpassen“ und wiesen auf die Potentiale an den Aktienmärkten hin. Wer sich seinerzeit an unserem Ausblick orientierte, konnte im abgelaufenen Jahr gut verdienen, denn an den Aktienmärkten stellten sich ordentliche Kurssteigerungen ein. Neue Rekordstände bei Dax, S&P500 und Dow Jones sowie eine Kursrallye in den Schwellenländern und auch bei japanischen Aktien erfreuten die Investoren. Schwieriger gestaltete sich die Situation jedoch bei festverzinslichen Wertpapieren. So verfehlte das Niedrigzinsniveau seine Wirkung nicht, denn auskömmliche Renditen lassen sich heute lediglich noch mit risikoreichen Hochzinsanleihen erzielen. Und selbst hier liegt der Teufel im Detail, denn wer seine Anlagestrategie global ausrichtet, kommt an Fremdwährungen nicht vorbei. Bis Anfang 2017 konnte sich das über einige Jahre hinweg auszahlen, denn Anleger profitierten von der Schwäche des Euro über eine entsprechend starke Entwicklung der Fremdwährungen wie bspw. dem US-Dollar. Im Jahresverlauf 2017 drehte sich der Trend jedoch um und der US-Dollar büßte um mehr als 10% an Wert gegenüber dem Euro ein. Zwar konnten die Währungsverluste durch Kurssteigerungen bei Aktien-ETFs wettgemacht werden, auf Investitionen in globalen Renten-ETFs wirkten sich die Währungsverluste jedoch belastend aus. Da waren aktive Entscheidungen und Flexibilität in der Anlagestrategie gefragt.

 

STARS: Zum vierten Mal in Folge positiv

Trotz aller Herausforderungen im Jahresverlauf können die ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv bereits zum vierten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis ausweisen. Die vermögensverwaltenden Fonds haben ihre Leistungsfähigkeit damit erneut unter Beweis gestellt. STARS Flexibel und STARS Offensiv profitierten vor allem von der variablen Steuerung der Investitionsquoten und der weltweiten Diversifikation in ausgewählten Aktien-ETFs. Die erhöhte Aktienquote brachte zuletzt auch den STARS Multi-Faktor wieder in die Spur, nachdem sich die Faktortrends im Jahresverlauf deutlich instabiler entwickelten als in den Jahren zuvor. Ein wesentliches Augenmerk der regelbasierten Anlagestrategie liegt allerdings auch auf der Reduzierung der Aktienmarktrisiken in schwierigeren Marktphasen. So kam es temporär zu einer deutlichen Reduzierung der Aktienquote, die sich letztlich allerdings nicht auszahlen sollte. Bilden sich stabile Faktortrends aus, wird der Fonds davon auch wieder gezielt profitieren können.

 

Asset Allokation 2018

Der Jahresauftakt ist vielversprechend, denn die Aktienmärkte sind dynamisch aus den Startlöchern gekommen und knüpfen direkt dort an, wo sie 2017 aufgehört hatten. Die zentrale Frage für das Anlagejahr 2018 lautet allerdings, wie lange sich die Börsen-Hausse noch weiter fortsetzen kann. Null- und Niedrigzinsen auf Spareinlagen bieten Anlegern weiterhin keine rentable Alternative für die Geldanlage und so führt wohl kein Weg an Aktien vorbei. Doch Vorsicht – bei aller Euphorie werden Anleger schnell auch mal unvorsichtig. Vor lauter Angst etwas zu verpassen schmeißen sie ihre Anlagegrundsätze über Bord und Risiken werden kaum noch wahrgenommen. Das kann teuer werden, wenn die Trends an den Aktienmärkten dann doch einmal nachhaltig ins Negative drehen.

Mit unseren regelbasierten aktiven Anlagestrategien, die eine strikte Risikosteuerung beinhalten, werden wir solchen Entwicklungen auch im neuen Jahr konsequent entgegenwirken. Klar strukturierte Investmentprozesse und eine verlässliche Investmentdisziplin werden daher auch 2018 der Schlüssel zum Anlageerfolg sein.

Schenken Sie uns also Ihr Vertrauen und nutzen Sie unsere leistungsfähigen ETF-basierten Multi-Asset und Multi-Faktor Strategien besser heute als morgen für Ihre Anlagestrategie 2018, ganz unter dem Motto:

„Chancen nutzen – Risiken aktiv managen“.

 

Archiv

2015

2014

2013